Mehrmals im Jahr führen wir Witwentreffen in verschiedenen Ländern, wie Moldawien, Ukraine, Kasachstan, Weißrussland und Russland durch.

Was wird gemacht:

  • ein Vor- und Nachmittagsgottesdienst wird gestaltet
    • Zeugnisse, Predigten, Lieder, persönlicher Austausch usw.
    • beim persönlichen Austausch berichten sie über Gottes Führungen in ihrem Leben, wie wunderbar der HERR sie trägt und ermutigen sich somit gegenseitig
    • sie dürfen ihre Herzen ausschütten und über ihre Probleme und Schwierigkeiten sprechen, die sie alleine bewältigen müssen
  • die Brüder beten für die Kinder der Witwen, dass sie den HERRN in ihre Herzen aufnehmen
  • die Reisekosten für die Witwen werden übernommen
  • als kleine Aufmerksamkeit gibt es für jede Witwe ein kleines Geschenk
  • reich gedeckte Tische werden vorbereitet
  • es wird dafür gesorgt, dass die Witwen Kleidung und Schuhe (humanitäre Hilfe) für sich und ihre Kinder bekommen
  • während den Gottesdiensten wird mit den Kindern der Witwen etwas unternommen, wie z.B. Zoobesuch, Freizeitpark etc.

Welches Ziel:

  • die Aufgabe zu erfüllen, wo Gott uns dazu aufruft, die Witwen und Waisen zu besuchen
  • den Witwen die Gelegenheit zu ermöglichen, sich kennenzulernen und auszutauschen
  • die Witwen durch das Wort Gottes trösten und ermutigen
  • die Witwen und ihre Kinder besser kennenlernen und erfahren, wo und wie wir ihnen besser helfen können

Einige Berichte über Witwentreffen:

0

Witwentreffen

0

erstes Witwentreffen

0

anwesende Witwen

Einige Dankesbriefe von Witwen:

Ein reiner und unbefleckter Gottesdienst vor Gott, dem Vater, ist der:
die Waisen und Witwen in ihrer Trübsal besuchen und sich selbst von der Welt unbefleckt halten.  
Jak. 1,27

Menü