Nr. 1061

Witwe Olga D. aus Kirgisien

Wer kann den Verlust eines geliebten Menschen ersetzen? Wer kann das Leid lindern, wenn die traurigen Bilder immer wieder ins Gedächtnis kommen? Nur Gott kann es! ER kann die Schmerzen lindern und uns Menschen in unserem Leid trösten. Nur ER kann einer Witwe immer zur Seite stehen und den verwaisten Kindern, trotz allen Schwierigkeiten, Freude schenken.

Die Witwe Olga (35) und ihre zwei kleinen Töchter, Inna (5) und Elina (3), trauern schon seit acht Monaten um ihren Ehemann und Vater Sergej. Aber durch die Tränen findet sie auch Trost und Freude. Als die Brüder sie besuchten, hat sie wieder viel geweint. Doch nach dem gemeinsamen Gebet konnte sie wieder Lächeln. Hier gilt Gottes Verheißung:

„Ihr werdet traurig sein; doch eure Traurigkeit soll in Freude verkehrt werden“. Joh. 16,20b

Bitte betet für die junge Witwe Olga, dass sie und ihre Kinder getröstet werden und dass die finanziellen Schwierigkeiten geregelt werden können.

Nachtrag vom 7. Februar 2022

Witwe Olga D. und ihre zwei kleinen Töchter Inna und Elina leben schon drei Jahre ohne ihren Ehemann und Vater Sergej. Er ging mit 34 Jahren in die Ewigkeit. Die Familie lebt in Kirgisistan in einem Haus zur kostenlosen miete. Das Haus wurde ihr zur Verfügung gestellt, da die Besitzer umgezogen sind. Leider gibt es des öfteren Wasser- und Stromausfälle. Hinter ihrem Haus haben sie einen großen Garten, wo sie verschiede Obst- und Gemüsesorten angepflanzt haben (z.B Himbeeren, Kartoffeln). Olga arbeitet zu Hause und näht Frauen-Blazer auf Bestellung. Für einen Blazer bekommt sie 70 bis 90 Som (weniger als ein Euro). Wenn eine gute Bestellung da ist, kann sie bis zu 10 Blazer nähen. Die Arbeitszeiten sind von 7 Uhr morgens bis 23 Uhr abends.

Details zum Projekt
Land: Kirgisien
Kategorie: Witwen
Projektnr.: 1061

Teilen: