Weihnachtsaktion 2016

Weihnachtsaktion

Freude der Kinder über die hübsch eingepackten Weihnachtspäckchen war grenzenlos – ihre Gesichter strahlten! Dank der zahlreichen Teilnahme von vielen Geschwistern aus Deutschland und Canada konnte vielen Kindern in verschiedenen Ländern wie Ukraine, Moldawien, Armenien, Weißrussland und Russland die Weihnachtsfreude gebracht werden. Über 7 000 Weihnachtspäckchen wurden vorbereitet und an die Kinder verteilt. Es war ein gewaltiges Zeugnis für viele Menschen. Diese Tat der Liebe hat vielen die Nähe Gottes gebracht.

Passahfreude statt Weihnachtsfreude

„Wir sind so glücklich, dass Gott unsere Gebete erhört hat!“ –  sagte ein kleines Mädchen zu den Brüdern, als es erfahren hat, dass die Gäste aus Deutschland kamen. Gerne umringten die Kinder der Stadt Lugansk die Mitarbeiter des Hilfskomitees. Sie strahlten vor Freude und berichteten wie sehr sie sich über die Süßigkeiten gefreut und diese ihnen geschmeckt haben. Die Spannung beim Durchfahren der Militärstützpunkte war mit den Händen zu greifen: „Ich habe so gezittert, ich habe Angst gehabt, dass die schwerbewaffneten Männer, bei uns alles wegnehmen werden. Immer wieder haben wir im Stillen gebetet, und diese raue Männer haben uns, trotz des überfüllten Busses mit den Weihnachtspäckchen, durchgelassen“.  Dass ist eine kleine Geschichte von dem schweren Weg der Weihnachtspäckchen, die in Deutschland kurz vor Jahresende in Richtung Osten gefahren wurden. Nach etlichen Tagen erlebten wir unglaubliche Schwierigkeiten an der russischen Grenze. Niemand hatte damit gerechnet, dass der LKW die nächsten 2 Monate stecken bleibt. Die Grenzbehörde stellte sich gegen die Aktion und verlangte für jede Kleinigkeit im Päckchen, ob es ein Bonbon oder Shampoo waren, ein zertifiziertes Dokument. Dadurch wurde die Durchfahrt extrem erschwert. Es war einfach unmöglich für so eine Menge von verschiedenen Geschwistern mit Liebe gepackter Pädcken, die gewünschten Papiere vorzulegen. Nach fast drei Monaten Aufenthalt an der Grenze, wurde die Entscheidung getroffen den Transporter wieder zurück zu nehmen und über Kiev in die Ost-Ukraine zu bringen. Und Gott sei Dank, der Herr schenkte sein Geleit und Segen. Der schwerbeladene LKW, der an der russischen Grenze etliche Male ausgeladen wurde, erreichte die Stadt Slavajnsk (50 km von der Frontlinie). Die Freude der angekommenen Kinder und ihrer Eltern aus dem Kriegsgebiet, Lugansk und Donezk, war unbeschreiblich! Die vielfachen Mütter mit ihren Kindern (etliche haben Säuglingsbaby) halfen mit einem unbeschreiblichen Eifer bei dem Abladen des LKW`s mit. Sofort wurden die Päckchen in kleine Transporter (Busse und PKW) umgeladen. Und bevor noch die Militärsperrstunde verhängt wurde, beeilten sich die Geschwister die Militärposten zu passieren. PS: Von 22. 00 – 5.00 Uhr ist in dem ganzen Kriegsgebiet die Bewegungssperre verhängt, jegliche Bewegung in der Nacht ist streng verboten. Bei nicht Einhalten des Militärgesetzes droht eine sofortige Verhaftung mit schweren Folgen. Es waren die erhörten Gebete der vielen kleinen Kinderchen, die geglaubt und gehofft haben, dass die Päckchen ankommen werden. An den Militärgrenzpunkten zwischen den DNR und LNR gab es große Schwierigkeiten . Jedes Auto wurde wieder streng untersucht, aber Gott sei Dank, wurden alle Fahrzeuge durchgelassen. Die Geschwister nutzten die Wege, die scher zugänglich sind. Im Gebiet Lugansk, wo die Frontlinie entlang des Flusses verläuft und die Soldaten sich am Ufer des Flusses gegenüberstehen, durften die Einwohner die zerstörte Brücke, deren abgestürzten Betonplatten teilweise im Wasser liegen, zu Fuß überqueren. Um es zu ermöglichen an das andere Ufer zu gelangen, wurde auf die Schnelle eine Holzbrücke, die sehr gefährlich ist, gebaut. Aber für die Glaubensgeschwister, die die Schrecken des Krieges nicht nur aus den Büchern kennen, war es kein Problem die Päckchen auch auf diesem Weg rüberzuholen. Die Mitarbeiter des Hilfskomitees hörten die Erzählungen mit Tränen in den Augen und staunten über den großen Mut und die Tapferkeit der Kinder Gottes in den vom Krieg gebeutelten Gebieten.

PS: Liebe Freunde für uns ist es immer wieder ein Beweis, dass wir trotz der Hindernisse und der Schwierigkeiten, die uns hier auf der Erde auf dem Weg treffen, den Mut nicht verlieren oder verzagen dürfen. Wir dürfen nicht murren oder unser Vertrauen auf den Herrn wegwerfen. Die Glaubensgeschwister sind in Sachen Glauben für uns ein Beispiel. Wollen wir auch weiter für sie beten und sie mit humanitärer Hilfe unterstützen. Gott vergelte es einem jedem von Euch, der uns in dieser schweren Lage mit Gebet unterstützt hat.

Ein Dankesbrief:

Дорогие братья и сёстры, приносим вам  сердечную благодарность от детей Луганской области в зоне боевых действий. Ваши подарки согрели в эти зимние холодные дни детские сердца. Нам очень дорого оказанное вами внимание. Оно ярко говорит о единстве Божьего народа, о том, что мы члены одного тела, и если страдает один член, то с ним страдают и другие. Трудности, пережитые нами в последние месяцы, дали простор братскому вниманию и поддержке. Стало ярко видно, что мы не одиноки, но есть те друзья, которые за нас переживают, молятся и всесторонне помогают. Этот праздник Рождества, несмотря на трудности, оказался наиболее украшенным любовью тех, кто позаботился о наших детях, чтобы они не остались без подарков. Да благословит Вас Господь!

Дающий же семя сеющему и хлеб в пищу подаст обилие посеянному вами и умножит плоды правды вашей, так чтобы вы всем богаты были на всякую щедрость, которая через нас производит благодарение Богу. Ибо дело служения сего не только восполняет скудость святых, но и производит во многих обильные благодарения Богу.

2-е Коринфянам 9:10-12

Рождественские подарки были розданы детям и приняты с восторгом и сердечной радостью, а в небо вознеслись детские благодарственные молитвы. Это краткое письмо неспособно в полноте отразить благодарность, которой наполнены наши сердца. Но она искренна. И также искренне мы желаем Вам благословений в предстоящем году.

Сам же Бог мира да освятит вас во всей полноте, и ваш дух и душа и тело во всей целости да сохранится без порока в пришествие Господа нашего Иисуса Христа. Верен Призывающий вас, Который и сотворит [сие].  Братия! молитесь о нас.

1-е Фессалоникийцам 5:23-25

Menü