Dankesbrief

Überschwemmung in Rumänien

Ein Dankesbrief von den örtlichen Brüdern:

Eine Woche nach der verheerenden Überschwemmung in Rachita wollen wir uns bei Euch herzlich bedanken. Das Dorf ist inzwischen wieder mit dem Auto erreichbar, die Häuser von Wasser und Schlamm befreit. Insgesamt sind rd. 60 Haushalte – zum Teil sehr schwer –  in Mitleidenschaft gezogen. Eine Reihe der Häuser kann nicht wieder aufgebaut werden. Dank den Spenden konnten wir zusammen mit unseren Jugendlichen jeden Tag alle Betroffenen mit Wasser, Lebensmittel versorgen. Zudem wurden aus gespendeten Kleider die Kartons für den Bedarf jeder einzelnen Familie gepackt und verteilt.

Nun beginnt die Phase des Wiederaufbaus. Noch einmal wollen wir alle Häuser und Familien besuchen, um den konkreten Bedarf festzustellen. Zusammen mit der Ortsverwaltung und der lokalen Kirche soll dann konkrete individuelle Hilfe zur Reparatur bzw. zum Wiederaufbau der Häuser –  oder wo notwendig auch der Umsiedlung – angeboten werden. Diese werden – wenn überhaupt – nur minimal durch staatliche Hilfen gedeckt werden.

Vielen herzlichen Dank für alle Gebete. Danke für alle Hilfstransporte, die hier angekommen sind, und ganz besonders für alle bisher schon eingegangenen Spenden. Ohne diese Begleitung wäre die Hilfe hier vor Ort nicht möglich!

Möge Gott Euch reichlich vergelten.

Projekt 1301
Menü