Gelähmte Mascha (6) braucht dringend eine OP

Nr. 1053
Kranke
Russland

Die kleine Mascha K. aus Bikin ist ein sehr fleißiges und begabtes Mädchen, mit ihren sechs Jahren hat sie schon das Lesen und Singen gelernt. Sie übte fleißig ein schönes Lied, welches sie am Sonntag im Gottesdienst vortragen wollte. Doch als sie am Tag vorher mit ihrer Mutter zu ihrer Oma unterwegs war, passierte etwas schreckliches: Eilig überquerte sie die Straße, als ein mit großer Geschwindigkeit ankommendes Fahrzeug sie erfasste und mehr als 15 Meter weit weg schleuderte. Sofort wurde sie in ein 300 km entferntes Krankenhaus gebracht, wo sie 40 Tage lang im Koma verbrachte. Die Ärzte gaben ihr eine sehr geringe Überlebenschance.

Es war für alle eine große Freude, als die kleine Mascha zum ersten mal wieder ihre Augen öffnete. Leider geht die Genesung nur sehr langsam voran.

Heute kann Mascha nicht mehr singen, gehen und sogar auch nicht selber essen. Sie ist gelähmt und braucht dringend weitere medizinische Behandlungen. So eine Behandlung, worauf die Ärzte Hoffnung geben, dass das Mädchen wieder gehen können wird, kostet in einer privaten Klinik 300.000 bis 600.000 Rubel (ca. 6.000 bis 10.000 Euro). So viel Geld haben die Verwandten der kleinen Mascha nicht. Doch sie glauben fest daran und sind voller Zuversicht, dass Gott Wunder tun wird. Sie bitten um finanzielle Unterstützung. Der Herr segne Euch!

Menü