743

Hausbrand bei Familie Romanchuk

Kranke, Notleidende
Ukraine

Die Familie Romanchuk (8 Kinder) versammelte sich abends in ihrem kleinen Häuschen (37m²), um miteinander die Bibel zu lesen. Der Vater verspätete sich an diesem Tag etwas, deshalb schauten die Kinder in fröhlicher Erwartung aus dem Fenster und warteten auf den Vater. Draußen dämmerte es bereits, dazu schneite es heftig und der kalte Wind wirbelte die Schneeflocken so auf, dass der Weg nur noch schwer zu erkennen war. Im Ofen wurde noch Holz nachgelegt; es wurde warm und sehr gemütlich. Plötzlich breitete sich ein ungewöhnlicher Geruch im Haus aus und drang in jedes Zimmer. Die Mutter eilte in die Küche, um zu sehen was passiert war. Sie sah wie die Wand des Ofens glühte und der Rauch den ganzen Raum füllte. Währenddessen öffneten die Kinder das Fenster, um das Haus durchzulüften. In diesem Moment bekam das Feuer einen Zug und das ganze Zimmer ging in Flammen auf. Eilig versuchte die Mutter die Kinder in Sicherheit zu bringen. Aber weil sie durch das Feuer musste, erlitt sie große Brandverletzungen.
Die achtfache Mutter Katja (41) leidet schon seit einiger Zeit an Krebs. Sie braucht dringend ärztliche Untersuchung, die bis heute wegen finanzieller Not nicht finanziert werden konnte. Und sogar jetzt nach ihren schweren Brandverletzungen, musste sie nach einigen Tagen Aufenthalts im örtlichen Krankenhaus nach Hause gehen und sich mit Hausmedizin behandeln.

PS: Das Haus ist nicht mehr bewohnbar und der ganze Hausrat wie Möbel, Kleidung, etc. wurde vom Feuer vernichtet. Die arme Familie, die auch bis zum Brand sehr bescheidet gelebt hat, (der Vater war schon einige Zeit ohne Arbeit), steht nun ohne alles da und wurde in dieser Zeit unter den Glaubensgeschwistern aufgeteilt. Auf dringender Bitte der Angehörigen wurde die kranke und verletzte Mutter sofort nach Kiew in eine Klinik gebracht, dort untersucht und behandelt. Bitte betet für die betroffene Familie, für den Trost und die Genesung der armen Mutter.

Projekt 743
Menü